„Na da haben wir ja ein Prachtstück.“ – Blut spenden für Anfänger

Ich weiß gar nicht mehr wie ich darauf gekommen bin, aber vor Weihnachten kam mir plötzlich der Gedanke, dass ich doch auch einmal zum Blut spenden gehen könnte. Als ein Mann der Tat und nicht der Worte machte ich mich nun gestern zur Blutspende auf, bzw. die U-Bahn war so nett und brachte mich zum Stiglmaierplatz.

Zuerst stellt sich natürlich die Frage: Wo kann ich denn hier in München überhaupt Blut spenden? Da kommen grundsätzlich v.a. zwei Institutionen in Frage, nämlich das Bayerische Rote Kreuz und der Blutspendedienst München. Schlussendlich entschied ich mich aufgrund der guten Erreichbarkeit und passenden Öffnungszeiten für den Blutspendedienst München, der zum Städtischen Klinikum München gehört und die Krankenhäuser und Arztpraxen im Raum Oberbayern versorgt. Es wird damit wohl auch keine pharmazeutische Forschung betrieben, schon mal ein positiver Nebeneffekt für mich. Zudem erhält man als Erstspender ein Buch als Dankeschön und ab der zweiten Spende 20€ bar auf die Kralle. Auch nicht schlecht. Dass der Personalausweis seit einer Woche abgelaufen ist, erfährt man gleich auch noch. Ähem…

Nach der Ameldung, dem Pieksen in den Finger um den Hämoglobinwert festzustellen und dem Arztgespräch, darf man endlich auf der Liege Platz nehmen. Das Ganze lief erstaunlich unspektakulär, denn ich hatte mir ehrlich gesagt Sorgen gemacht, ob mir vielleicht schwindelig wird nach der Spende oder solche Sachen eben. Stattdessen kümmern sich die Damen dort rührselig um einen, die passende Vene wurde sofort gefunden und getroffen, siehe Überschrift, und man kann seiner Blutkonserve genüsslich beim Schaukeln zusehen, wenn man mal einen kurzen Blick über die Schulter wirft. Und es gibt Kekse!!!!

Alles in allem eine positive Erfahrung, die mich mit einem Grinsen das Gebäude verlassen ließ und bald wiederholt wird. Ab 7. März darf wieder angezapft werden!

Werbung im U-Bahnhof Stiglmaierplatz

 

Tagged with: , , , , , , , ,
Veröffentlicht in Leben
2 comments on “„Na da haben wir ja ein Prachtstück.“ – Blut spenden für Anfänger
  1. rebhuhn sagt:

    toll – das freut mich aber, zu lesen😀. und, wie lange haste gebraucht? falls du’s nicht weiß, guck‘ beim nächsten mal mal auf das schaukel-dings, da steht die benötigte zeit während des zapf-vorgangs. mein rekord liegt ja bei 4.55😉..

  2. andi sagt:

    Ich schätz mal so 5 bis 6 Minuten. Ist ganz gut gelaufen, ich hab nicht mal so nen Knetball in die Hand bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Instagram
Mercedes 600 #oldtimer #mercedesclassic #mercedesbenz #stuttgart #benztown #w100 Mercedes 600 #soloparking #stuttgart #benztown #w100 #killesberg #mercedesclassic #daimler #oldtimer #classiscars #instacar #carhunting Die neue Klasse. #bmw02
Themenvielfalt
Geschichtsträchtig

Die neuesten Beiträge per E-Mail abonnieren:

Schließe dich 47 Followern an

%d Bloggern gefällt das: