„Wir sind Dienstleister!“

Grube hält S21-Gegnerin Mikrofon unter die Nase

 

Bahnchef Rüdiger Grube war heute an der hiesigen Technischen Universität zu Gast um über das Thema „Die Deutsche Bahn AG – Herausforderungen und Perspektiven“ zu referieren.

Es folgte ein insgesamt zweistündiger Vortrag, bei dem Grube mehr als die Hälfte der Zeit mit der Beantwortung der Fragen aus dem Auditorium verbrachte. Sehr interessant, launig vorgetragen, aber leider ein bisschen zahlenlastig. Von den Klimaanlagen, die selbstverständlich in einem Hörsaal, der nach Carl von Linde benannt ist, nicht unerwähnt bleiben durften, bis hin zu den Winterkapriolen, wurden auch die Probleme der Bahn behandelt. Natürlich kam auch hier in München das leidige Thema Stuttgart 21 zur Sprache. Auf dem Foto ist eine S21-Gegnerin zu sehen, die Grube ihre Ansichten vorträgt. Da die gut 400 Zuhörer wohl größtenteils Naturwissenschaftler und Ingenieure waren, hatte die Dame schweren Stand mit ihren Argumenten. Geradezu leid musste sie einem tun, als sie das Gleisfeld des Stuttgarter Hauptbahnhofs als zu erhaltende Frischluftschneise und essentiell für die Luftqualität der Innenstadt bezeichnete, dafür aber nur höhnisches Gelächter erntete.

Grube hat seinen Job mit dem des Fußballbundestrainers verglichen: so wie es 82 Millionen Bundestrainer gibt, scheint auch jeder eine sachkundige Meinung über den Schienenriesen zu haben. Ich denke, der Vergleich trifft es.

Bleibt noch zu erwähnen, dass der Lebenslauf des DB-Chefs wirklich beeindruckend ist: aufgewachsen auf einem Bauernhof und sich von der Hauptschule hochgearbeitet auf den Chefsessel eines der größten deutschen Unternehmen. Damit hebt er sich wohltuend von der Masse der Akademikerkinder ab, die sonst die Vorstände in Erbpacht bevölkern.

Die Überschrift war übrigens ein Ausspruch Grubes, nachdem er einem Studenten das Mikro brachte, da die Organisatoren es nicht fertig brachten zwei Mikros auf zwei getrennten und sich nicht störenden Frequenzen zu betreiben.

Alles in allem eine gelungene, bereichernde Veranstaltung, für die man gerne mal die erste Halbzeit des Bayern-Spiels verpasst.

Tagged with: , , , , , ,
Veröffentlicht in Uni
2 comments on “„Wir sind Dienstleister!“
  1. Mary Malloy sagt:

    Na die Bayern haben sich ja auch ohne deine Werte Zuschauerschaft gut geschlagen. Nicht wie bei den letzten beiden Malen gegen Aachen… 😀

  2. andi sagt:

    Oh Gott, es kommen schreckliche Erinnerungen hoch, die mir heute den Schlaf rauben werden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Instagram
Mercedes 600 #oldtimer #mercedesclassic #mercedesbenz #stuttgart #benztown #w100 Mercedes 600 #soloparking #stuttgart #benztown #w100 #killesberg #mercedesclassic #daimler #oldtimer #classiscars #instacar #carhunting Die neue Klasse. #bmw02
Themenvielfalt
Geschichtsträchtig

Die neuesten Beiträge per E-Mail abonnieren:

Schließe dich 47 Followern an

%d Bloggern gefällt das: