Papierberge

Letztens sah ich im Fernsehen ein Interview eines ehemaligen deutschen Außenministers in einer ehemaligen deutschen Hauptstadt. Er und der interviewende Journalist saßen vor einem Kamin, in dem ein Feuerchen loderte. Den Hintergrund bildete, außer dem Kamin, nur noch eine riesige Bücherwand. Bücher bis zur Decke. Bücher von der linken bis zur rechten Wand. Bücher bis zum Horizont.

„So ein Zimmer will ich auch einmal haben“, rief ich spontan. „Du spinnst!“, entgegnete es mir. Die Unterstützung hätte wahrlich enthusiastischer ausfallen können.

Für manche bildet der 50 Zoll Flachbildfernseher und die Spielekonsole den Mittelpunkt ihres Zuhauses, für mich darf ein qualitativ und quantitativ gut gefülltes Bücherregal nicht fehlen. Nur gibt mein studentischer Geldbeutel im Moment nicht viel her, so musste ich mir etwas anderes einfallen lassen. Und wie es der Zufall so will, war ich diese Woche wieder beim Blut spenden. Nachdem es beim ersten Mal ein Buchgeschenk gab, bekommt man ab dem zweiten Mal spenden zwanzig Euro ausbezahlt. [Diesmal gab es sogar noch einen Krapfen. Mhhh. Allerdings mit Aprikosenmarmelade.] Während ich es mir auf der Liege bequem machte und der elektronische Drakula mich um einen halben Liter Blut erleichterte, kam mir die Idee, dass ich die zwanzig Euro doch irgendwie sinnvoll verwenden muss. Da erinnerte ich mich wieder an den ehemaligen Außenminister in der ehemaligen Hauptstadt, das Feuerchen und den Kamin. Alles umgeben und eingerahmt von der Bücherwand. Heureka, schrie ich innerlich. Wenn ich jetzt all das Geld, das ich hier an der roten Tankstelle bekomme, in Bücher investiere, dann müsste doch ein stattliches Bücherregal samt Inhalt dabei herausspringen. Prompt wurde die Idee in die Tat umgesetzt und das Scheinchen in bedrucktes Papier investiert. Blut spenden darf ich bis ich 68 bin, bleiben mir also noch ca. 42 Jahre, in denen ich bis zu sechs Mal pro Jahr zum Spenden gehen kann.

Zur Not kann man ja immerhin noch auf das und das ausweichen.
———–
Dies ist ein Beitag aus der Reihe Blogfasten.

Tagged with: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Daheim, Leben, München

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Instagram
Mercedes 600 #oldtimer #mercedesclassic #mercedesbenz #stuttgart #benztown #w100 Mercedes 600 #soloparking #stuttgart #benztown #w100 #killesberg #mercedesclassic #daimler #oldtimer #classiscars #instacar #carhunting Die neue Klasse. #bmw02
Themenvielfalt
Geschichtsträchtig

Die neuesten Beiträge per E-Mail abonnieren:

Schließe dich 47 Followern an

%d Bloggern gefällt das: