Herbstleuchten.

Letztens habe ich in die Runde gefragt, ob hier die Suizid- und Depressionsraten eigentlich merklich höher liegen als an normalen Orten. Ständig bin ich von Nebel umgeben, der vom großen Fluss herzieht und dessen nasser Schleier nach jeder morgendlichen Fahrradtour auf meinem Gesicht zurückbleibt.

Gut, dass heute zumindest Föhn herrschte und das letzte verbliebene Laub zum Leuchten brachte.




Advertisements
Tagged with: , ,
Veröffentlicht in Daheim, Fotos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Fehler: Twitter hat nicht geantwortet. Bitte warte einige Minuten und aktualisiere dann diese Seite.

Themenvielfalt
Geschichtsträchtig

Die neuesten Beiträge per E-Mail abonnieren:

Schließe dich 46 Followern an

%d Bloggern gefällt das: