Fernsehturm.

Was man in Stuttgart gut kann: Auf die Hügel steigen, die die Stadt umschließen und runtergucken.

Was man in Stuttgart nicht gut kann: Von dort oben irgendwelche markanten Gebäude oder Stadtteile erkennen.

Das liegt zum einen an meiner noch nicht vorhandenen Ortskenntnis, zum anderen gibt es unten im Kessel keine von weiten sichtbaren Wahrzeichen, wie sie es sie in jeder anderen Stadt gab, in der ich bisher wohnte. Keinen Dom, kein Münster, keine Kathedrale, keine Giralda. Kein protzender Katholizismus hat hier seine Spuren hinterlassen. Nichts, was man sofort wahrnimmt und wiedererkennt. Das führt dann dazu, dass Nebenmirsteher die Stadtteile den dort ansässigen Firmen zuordnen(‚Da ist der Bosch, das ist Feuerbach. Da ist der Daimler!‚).

Vor ein paar Jahrzehnten ist dann aber doch jemand auf die Idee gekommen, dass man Zweckbauten ein ansprechendes Äußeres verpassen kann und die Stuttgarter bauten ihren Fernsehturm auf den Bobser. Da kann man ganz prima mit dem Aufzug rauffahren und runtergucken. Das haben wir gemacht. ‚Oh schau mal, der Kamin da hinten gehört zu Porsche, das ist Zuffenhausen!




Tagged with: , ,
Veröffentlicht in Stuttgart, Technik

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Instagram
Mercedes 600 #oldtimer #mercedesclassic #mercedesbenz #stuttgart #benztown #w100 Mercedes 600 #soloparking #stuttgart #benztown #w100 #killesberg #mercedesclassic #daimler #oldtimer #classiscars #instacar #carhunting Die neue Klasse. #bmw02
Themenvielfalt
Geschichtsträchtig

Die neuesten Beiträge per E-Mail abonnieren:

Schließe dich 47 Followern an

%d Bloggern gefällt das: